XOPQBNMKK
Volleyball
Nötig? Unnötig!!!
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli Büscher   
Sonntag, den 29. November 2009 um 15:01 Uhr

CVJM Heeren-Werve II - DJK Werl 1:3 (25:22, 23:25, 25:27, 22:25)

In einer sehr knappen Partie konnte sich die Werler Mannschaft verdient durchsetzen, weil sie einen guten, der CVJM einen eher schlechten Tag erwischte. Im ersten Durchgang gelang es der Heerener Truppe noch den notwendigen Druck aus zu üben, dann aber ließ sie sich verunsichern und baute den Gegner auf. Werl hatte weniger Probleme als erwartet den ersten Paß zurm Steller zu bringen und konnte ein eigenes Spiel aufziehen.
Darüber hinaus stieg wieder einmal die Eigenfehlerquote beim CVJM, daher geht das Ergebnis in Ordnung.

Natürlich kamen nach dem Spiel Diskussionen auf, ob es an der Form, am Gesundheitszustand oder am nicht existenten Training liegt, dass immer wieder Spiele so leichtfertig aus der Hand gegeben werden. Etwas von allem - dennoch war es keine gute Vorstellung. Aber lassen wir die Kirche in Heeren, was will die Mannschaft: sie will einfach etwas Spaß haben und zusammen spielen. Und wenn jemand vor der Saison gesagt hätte, sie stünde nach der Hinrunde punktgleich mit anderen Teams an der Spitze, hätte es wohl kaum jemand geglaubt.

Wir, die Oldies, freuen uns auf eine ausgeglichene Rückrunde... zu der dann hoffentlich auch Jochen und Heiko wieder aufschlagen werden.

CVJM: Büscher, Funk, Grieb, Jösting, Opitz, Salaw, Theymann, Weitkamp, Zerbian

 
Glanzloser Pflichtsieg
VB-Berichte
Geschrieben von: Dennis Rohde   
Montag, den 23. November 2009 um 00:20 Uhr
CVJM Heeren-Werve - SC Halle  3:0  25:18,25:14,25:22

Einen Pflichtsieg gegen die schwächste Mannschaft der Liga verbuchte die erste Mannschaft des CVJM am Samstag. Eine maue Partie, für die es sich nihct lohnt unnötig Wörter zu verbrauchen. Im dritten Durchgang ignorierte die Mannschaft die Anweisung sich mit Angriffskombinationen für die wichtige Partie in der nächsten Woche einzuspielen hartnäckig und spielte nicht eine einzige.
Durch die Niederlage des TV Mesum, dem nächsten Gegner, liegt der CVJM nun punktgleich mit ihnen und dem TSC Münster auf dem dritten Rang.
 
Projekt Zero gestorben
VB-Berichte
Geschrieben von: Dennis Rohde   
Sonntag, den 15. November 2009 um 17:57 Uhr

CVJM Heeren-Werve - TSC Münster II 0:3 23:25, 21:25, 18:25

Nach dem lupenreinen Saisonstart hatten sich die Heerener zum Ziel gesetzt, in der Hinrunde ungeschlagen zu bleiben und spätestens im letzten Hinrundenspiel gegen Spitzenreiter TV Mesum die Tabellenführung zu übernehmen. Aber am siebten Spieltag im Spiel gegen den TSC Münster, den ersten echten Härtetest der Saison, nahm dieses Projekt ein jähes Ende.
Ohne Liedtke und Rohde, dafür mit drei Spielern aus der eigenen Jugend zeitgleich auf dem Feld, und trotz Borchert als Libero fehlte dem CVJM insbesondere Sicherheit in der Annahme. Aber auch in anderen Bereichen lief vieles nicht zusammen: In der Abwehr zeigte sich, dass die Spieler in dieser Konstellation nicht eingespielt waren, der Mittelangriff funktionierte nicht so gut wie noch in der letzten Woche, der Block war löchrig und die Angaben größtenteils harmlos. Hauptproblem war jedoch, dass nicht einer der Spieler Sicherheit in der Annahme aussstrahlte, so dass die Jugendspieler keinen "Leader" mit "Eiern in der Hose" vorfanden, an dem sie sich hätten orientieren können. Die Annahmeschwäche zog auch nach sich, dass die Außenangreifer einen schweren Stand hatten, da der Münsteraner Block nicht gefordert wurde und somit sehr gut stand.
Insgesamt eine schwache Leistung, auch wenn man den Spielern anmerkte, dass der Wille durchaus vorhanden war. Aus der Niederlage lernen werden die gestandenen Spieler, dass sie in einer solchen Situation mehr Verantwortung übernehmen müssen und die Jugendspieler, dass sie in einigen Bereichen noch zulegen müssen um gehobenes Landesliganiveau zu erreichen.
Der CVJM liegt nun gleichauf mit dem TSC zwei Punkte hinter dem TV Mesum, gegen den die Heerener in zwei Wochen ran müssen. Dann wieder mit Liedtke und hoffentlich mehr Stabilität im Spiel.

 
Zweiter gegen Dritter am Samstag
VB-News
Geschrieben von: Dennis Rohde   
Mittwoch, den 11. November 2009 um 17:03 Uhr

CVJM Heeren-Werve I - TSC Münster II
Samstag, den 14.11, um 15.00 Uhr in der Gesamtschulhalle Kamen

Das Spitzenspiel am 7. Spieltag des noch ungeschlagenen Tabellenzweiten gegen den mit nur einer Niederlage Drittplatzierten TSC Münster muss der CVJM ohne Rohde und Liedtke bestreiten. Haas ist dafür wieder voll einsatzfähig und zusätzlich werden aus der zweiten Mannschaft Uli Büscher und aus der Dritten Simon Posny und Timo Brune aushelfen. In der letzten Saison konnte Heeren den TSC zweimal mit Mühe und Not niederringen, diesmal wird sich entscheiden welche der beiden Mannschaften als erster Verfolger des TV Mesum  in die beiden verbleibenden Partien der Hinrunde geht. Um die Annahme zu stabilisieren wird der CVJM vermutlich erstmals in dieser Saison mit Libero spielen. Ob diese Rolle von Borchert oder Bücher ausgefüllt werden wird ist noch nicht entschieden.

 
Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey, hey!
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli Büscher   
Samstag, den 07. November 2009 um 22:06 Uhr

TV Neheim - CVJM Heeren-Werve II  1:3  (23:25, 22:25, 26:24, 12:25)

In einem guten und spannenden Spiel konnte der Tabellenführer aus Heeren seine Position gegen den Verfolger verteidigen. Der TV präsentierte sich als der gewohnt schwer zu spielende Rivale, der seine Stärke in seiner Konstanz zeigt. So auch in dieser Partie, die drei Sätze lang Kopf an Kopf ausgetragen wurde. Keine Mannschaft konnte sich absetzen, bis im dritten Durchgang eine schwache Phase des CVJM ausreichte, um den TV mit 23:18 in Führung zu bringen. Dennoch kamen die Heerener noch zu ihrem ersten Matchball bei 24:23, der allerdings trotz einer Großchance nicht genutzt wurde. Der vierte Satz gestaltete sich dann als sehr einseitig, Neheim brach auseinander und hatte größte Mühe mit dem ersten Paß. Das daraus ungenaue Zuspiel reichte nicht aus, um noch erfolgreiche Angriffe setzen zu können.

Die CVJM Oldies zeigten eine sehr konzentrierte Leistung, die durch überlegte Angriffe und ein gutes Blockspiel belohnt wurde. Die Spieler waren sich einig, dass dies seit langem die Beste Vorstellung auf dem Feld war.

CVJM: Büscher, Grieb, Jösting, Opitz, Salaw, Theymann, Weitkamp, Zerbian

 
<< Start < 1 2 3 4 5 6 8 10 > Ende >>

Seite 8 von 66