XOPQBNMKK
Volleyball
CVJM Heeren-Werve bekommt es mit dem Gütersloher TV zu tun
VB-News
Geschrieben von: Katrin Freese   
Freitag, den 07. November 2003 um 01:00 Uhr
Auszüge aus dem Artikel "Unberechenbarer Gegner" aus den Ruhr-Nachrichten vom 07.11.03 von Günter Bobitka:

Verbandsliga-Herren (4): CVJM Heeren-Werve - Gütersloher TV

Gegen den KSV hat Gütersloh bewiesen, dass das Team stärker ist, als der vorletzte Tabellenplatz vermuten lässt. Ob der CVJM Aussichten auf Erfolg hat, hängt maßgeblich von der Tagesform der Heerener ab.
Sa. 19.00
 
CVJM Heeren-Werve - TV Gütersloh
VB-News
Geschrieben von: Katrin Freese   
Donnerstag, den 06. November 2003 um 01:00 Uhr
CVJM Heeren-Werve - TV Gütersloh
Sa., 08.11.2003, 19.00 Uhr
Gesamtschule Kamen
Nach der Pleite der Vorwoche strebt der CVJM natürlich einen Punktgewinn an, der nur über eine bessere Ordnung im Spiel und über Kampf, eigentlich eine Stärke der Mannschaft, erreicht werden kann. Der TV Gütersloh machte es den Kamenern schon in den vorhergehenden Spielzeiten nicht leicht, und so dürfte es auch diesmal wieder ein offenes, spannendes Spiel werden.
Verletzungsbedingt wird Alexander Siepmann ausfallen.

von Uli Büscher
 
DJK Delbrück - CVJM Heeren-Werve
VB-Berichte
Geschrieben von: Katrin Freese   
Montag, den 03. November 2003 um 01:00 Uhr
DJK Delbrück - CVJM Heeren-Werve 3:1 (16, -24, 17,16)

In erster Linie disziplinlos agierte die Heerener Mannschaft in Delbrück. Das Spielsystem konnte nicht umgesetzt und keine Ordnung ins Spiel gebracht werden. Das Ziel, den Gegner mit Angaben unter Druck zu setzen wurde nur auf Delbrücker Seite umgesetzt, so kam gerade eine mittelmäßige Ballannahme auf Seiten des CVJM heraus. Daraus resultierend war das Stellspiel nicht genau genug und brachte die eigenen Angreifer immer wieder in Schwierigkeiten.
Da auf Heerener Seite kaum jemand seine Normalform abrufen konnte, zeigte sich auch niemand in der Lage das Spiel herum zu reißen. Lediglich im zweiten Satz, als Delbrück nicht so konsequent seine Aufschlagstärke nutzte, fand der CVJM ins Spiel und konnte den Satz knapp für sich entscheiden.

CVJM: Borchert, Büscher, Grieb, Jösting, Kettendörfer, Langer, Liedtke, Morgenweg, Siepmann, Tlatlik, Weitkamp, Westenhöfer

von Uli Büscher
 
Ruhr-Nachrichten vom 03.11.03
VB-Berichte
Geschrieben von: Katrin Freese   
Montag, den 03. November 2003 um 01:00 Uhr
Auszüge aus dem Bericht "VV Holzwickede lässt RC Borken keine Chance" aus den Ruhr-Nachrichten vom 03.11.03 von Günter Bobitka:

Verbandsliga Herren (4): DJK Delbrück II - CVJM Heeren-Werve 3:1 (25:16 / 24:26 / 25:17 / 25:16)
An die Erfolge über Delbrück aus der letzten Saison konnte der CVJM nicht anknüpfen. Einerseits hatte sich der Gegner mit ehemaligen Regionalligaspielern verstärkt, andererseits war das Heerener Spiel zu ungeordnet, um das Spielsystem umzusetzen. Durch die mittelmäßige Ballannahme geriet das Zuspiel zu ungenau, und der Angriff lief nicht optimal. Die gesamte Mannschaft des CVJM spielte unterhalb ihrer Normalform. Lediglich den zweiten Satz konnte Heeren knapp für sich entscheiden, als Delbrück in der Aufschlagstärke nachließ.

CVJM: Borchert, Büscher, Grieb, Jösting, Kettendörfer, Langer, Liedtke, Morgenweg, Siepmann, Tlatlik, Weitkamp, Westenhöfer
 
DJK Delbrück II - CVJM Heeren-Werve
VB-News
Geschrieben von: Katrin Freese   
Donnerstag, den 30. Oktober 2003 um 01:00 Uhr
DJK Delbrück II - CVJM Heeren-Werve
Sa., 01.11.03, 19:00 Uhr
Der Auftakterfolg gegen Hamm zeigte CVJM-Trainer Peter Schramm wichtige Hinweise auf Stärken und Schwächen seiner Mannschaft auf.
Das darauf ausgerichtete Training soll auch gegen den DJK zum Punktgewinn führen. Der Gegner hat sich gegenüber der vergangenen Saison, als die Kamener noch zweimal erfolgreich waren, aus der ersten Regionalligamannschaft verstärkt und wird so ein starker Widersacher.
Voraussichtlich tritt der CVJM komplett an.

von Uli Büscher
 
<< Start < 41 42 43 44 45 47 49 50 > Ende >>

Seite 47 von 66