XOPQBNMKK
Volleyball
CVJM II: Endspiel! Na und..?
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli   
Donnerstag, den 27. Januar 2011 um 08:50 Uhr
USC Münster - CVJM II
Samstag, 29.01., 15:00
Sporthalle Berg Fidel, Münster

 

Schnell spricht man von Endspielen. Vielleicht auch nicht abwegig bei der derzeitigen Tabellensituation: Münster hat 2 Sätze mehr, ist aber punktgleich. Bei einer Niederlage des CVJM würden die Chancen auf einen Verbleib in der Liga stark schmelzen. Realistisch betrachtet gibt es nicht allzu viele Möglichkeiten noch Siege einzufahren, haben die Oldies doch die letzten Spiele allesamt 0:3 verloren, auch wenn die gezeigten Leistungen weitest gehen ok waren.

Die junge Mannschaft des USC hat sich weiter entwickelt und wird kein leichter Gegner. Dennoch sind die alten Hasen zuversichtlich...
Sendenhorst hat sich anscheinend gefangen, und durch den Sieg gegen die Erste sind sie auch wohl nicht mehr einzuholen. Sehen wir also am Samstag, ob das Abenteuer Landesliga eine Chance auf Fortsetzung bekommen kann.

 

Abgemeldet haben sich (bisher): Heiko Opitz, Thomas Funk, Miklas Böhmer, Fragezeichen stehen noch hinter Fitti Böhmer und Jochen Redepenning

 
CVJM II: wie gehabt...
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli   
Sonntag, den 23. Januar 2011 um 20:34 Uhr

CVJM Heeren-Werve II - Tus Saxonia Münster  0:3 (20:25, 12:25, 24:26)

 

Eigentlich ein Spiel auf Augenhöhe, das wieder einmal durch die höhere Anzahl an Eigenfehlern entschieden wurde. Besonders Satz 1, in dem wir gut mithalten konnten, doch gegen Ende einmal mehr einbrachen, ließ eigentlich kaum einen Leistungsunterschied erkennen. Die Differenz an Punkten spiegelt auch die mehr gemachten eigenen Fehler dar. Dummerweise haben wir den Einbruch am Ende dann gleich mit in den zweiten Satz genommen und uns deftig abledern lassen.
Der dritte Satz war dann sehr ausgeglichen und umkämpft, uns gelangen gute Aktionen in Abwehr und Angriff. Sogar zu zwei Satzbällen führte das Aufbäumen, doch fehlte letztlich etwas das Glück zum finalen Punkt.

 

Saxonia war nicht der Gegner, gegen den die Punkte eingefahren werden mußten, dennoch wäre ein Satzgewinn für die Moral gut gewesen. Eine Vorentscheidung am Tabellenende könnte die Partie am nächsten Samstag gegen USC Münster bringen, gegen den dann zwei Punkte her müssen.

 

CVJM: Büscher, Fröstl, Funk, Jösting, Langer, Salaw, Weitkamp, Zerbian

 
Die Hoffnung stirbt zuletzt!
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli   
Donnerstag, den 20. Januar 2011 um 17:22 Uhr

CVJM II - TuS Saxonia Münster

So., 23.01.2011, 14:00 in Coesfeld

 

Da am letzten Spieltag der USC 2 Sätze geholt hat, stehen wir mit der roten Laterne am Ende der Tabelle. Das versuchen wir natürlich zu ändern, allerdings gehört dazu nicht nur eine konstantere Leistung sondern auch einmal etwas mehr Glück. Die letzten Spiele waren alle nicht schlecht, aber eben auch nicht gut genug, um Sätze oder gar Punkte zu gewinnen. Der erste Satz in den vorangegangenen 4 Partien endete jeweils mit 2 Punkten Unterschied für den Gegner...

Saxonia ist die einzige Mannschaft, von der wir in der Hinrunde regelrecht abgefertigt wurden. Allerdings war unsere Leistung unterirdisch, so dass sich so etwas nicht wiederholen sollte. Unsere Stimmung ist weiterhin gut und wir haben Spaß am Spiel - vielleicht gelingt ja auch mal wieder ein Sieg...

 

Bis auf die Böhmers und Jochen sollten alle an Bord sein

 
Hätte besser sein können...
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli Büscher   
Montag, den 17. Januar 2011 um 19:39 Uhr

CVJM II - CVJM I 0:3 (24:26, 17:25, 21:25)


Auch das zweite Derby in der Landesliga versprach viel Spannung, die Partie verlief zunächst völlig ausgeglichen. Durchaus hätte der erste Satz auch an die Oldies gehen können, jedoch unterliefen ihnen in der Schlußphase einige unnötige Fehler. Schon in den letzten vier Spielen bot sich dasselbe Bild: erster Satz äußerst knapp abgegeben, um dann im folgenden erst einmal eine Schwächeperiode einzubauen. So auch gegen Heeren I, als der Paß nicht mehr kam und die Favoriten aus den Fehlern Kapital schlagen konnten. Kein Paß, kein guter Angriff, keine Punkte. Eine Angabenserie brachte die Routiniers noch einmal ins Spiel, doch der Rückstand von 10 Punkten konnte nicht mehr wett gemacht werden. Satz drei war wieder ganz ok, ohne aber wirklich Gefahr auf den Gegner auszuüben. Bis 21 Punkte konnte man das Ergebnis noch schrauben, ohne aber wirklich eine Siegchance zu haben.


Für Heeren II beginnt die Rückrunde erst jetzt wirklich. Ein paar Punkte müssen noch her, damit man nicht am Ende der Saison die rote Laterne tragen muß. 


CVJM: F. Böhmer, M. Böhmer, Büscher, Fröstl, Grieb, Langer, Opitz, Redepenning, Sallaw, Weitkamp, Wüster


Eventuelle Verspätungen auf unserer Website bitten alle Autoren zu entschuldigen, wir haben wohl noch einige Herausforderungen...

 
Auf ein Neues...
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli Büscher   
Mittwoch, den 12. Januar 2011 um 19:35 Uhr
Das Vereinsduell steht wieder an und alle sind gespannt, ob es noch einmal solch ein spannendes Spiel wird wie in der Hinrunde, als die Erste sich nur hauchdünn durchsetzen konnte.

Es sind bei den Oldies zwar drei der lange Zeit Verletzten wieder ins Training eingestiegen, allerdings sollte man nicht zuviel erwarten, zu lange war die Pause. Der Rest des Kaders, der sich in der Hinrunde trotz der ausgebliebenen Punkte recht achtbar geschlagen hatte, dürfte auch am Samstag den Stamm bilden. Fehlen wird voraussichtlich nur Miklas Böhmer.

Die Erwartungen halten sich in Grenzen, dennoch besteht durchaus die Chance auf eine offene Partie, da die Nervenstärke eher auf Seiten der Routiniers liegt. Und die wollen hauptsächlich Spaß haben...
Update: Miklas wird da sein, dafür fällt kurzfristig Funki aus...
 
<< Start < 1 2 4 6 7 8 9 10 > Ende >>

Seite 4 von 66