XOPQBNMKK
Volleyball
Keine wirkliche Chance
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli   
Samstag, den 26. Januar 2013 um 21:31 Uhr

Soester TV II - CVJM Heeren-Werve II  3:0 (25:18, 25:19, 25:16)

 

Mit nur sechs Spielern und ungewohnter Aufstellung hatten die Heerener gegen die Soester Routine nichts zu bestellen. Viel zu harmlos waren die Angriffe, zu ungenau der erste Pass. Es waren nur Einzelaktionen, die den CVJM zeitweise im Spiel hielt. Bis zur Mitte der Sätze konnte die Mannschaft noch mithalten, dann brach sie regelmäßig ein. Soest mußte längst nicht alles zeigen, was das Team auf dem Kasten hat, der Sieg war genauso verdient wie ungefährdet.

In einer Woche geht es dann gegen Soest III, eine Partie, die der CVJM gewinnen muß, um nicht vorzeitig am Tabellenende fest zu stehen. Allerdings zeichnet sich schon jetzt ab, dass auch dann Personalmangel herrschen wird.

 

CVJM: Büscher, Fröstl, Kurzok, A. Nachtigall, Opitz, Urbschat

 
Endlich gewonnen - und auch noch verdient!
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli   
Sonntag, den 20. Januar 2013 um 15:14 Uhr

 

CVJM Heeren-Werve II - SG Oberaden-Südkamen 3:0 (25:19, 25:19, 25:14)

 

Es war kein überragendes Spiel, aber es zeigte sich von Beginn an, dass die konstantere Mannschaft an diesem Tag das Rennen machen würde. Anfangs schenkten sich die Teams nichts und die Punkte wechselten häufig. Gegen Ende der Sätze konnte Heeren aber immer wieder Akzente setzen und durch eine geringe Fehlerquote die entscheidenden Punkte einfahren. Mitte des dritten Durchganges hatte der CVJM der SG dann vollends den Schneid abgekauft und gewann doch deutlich.

 

Gerade die geringe Anzahl an leichten Fehlern hat den Verantwortlichen gefallen und lässt hoffen, dass der Mannschaft doch noch der ein oder andere Coup gelingt. Am Tabellenende ist es jedenfalls wieder enger geworden.

 

CVJM: Büscher, Fröstl, König, Kurzok, J. Nachtigall, Opitz, Seibel, Urbschat

 
Mehr verdient...
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli   
Montag, den 14. Januar 2013 um 12:02 Uhr

Lüner SV - CVJM Heeren-Werve 3:1 (23:25, 25:6, 25:18, 27:25)

 

Wieder gab es eine Niederlage gegen den Tabellenzweiten, die allerdings mindestens um einen Satz zu hoch ausfiel.

Im ersten Durchgang wechselte die Führung mehrfach, bevor sich der CVJM durchaus verdient durchsetzte. Kampf und eine geringe Fehlerquote machten Hoffnung auf einen erfolgreichen Nachmittag. Die Realität holte die Mannschaft dann aber in Satz zwei schnell wieder ein, als das zuvor gute Spiel total einbrach und aber auch gar nichts mehr gelang. Mit nur sechs Punkten und gegenkten Köpfen wurden die Seiten gewechselt und der Reset-Knopf schien zuerst funktioniert zu haben. Bis zum Stande von 8:7 lagen die Heerener vorn, dann brach wieder alles zusammen.

Noch einmal aufraffen und alles geben war die Devise für Satz vier, der auch anfangs sehr gut verlief. Bis zum Stande von 22:17 sah alles nach einem Entscheidungssatz aus, doch die äußerst unbeliebte Positon Läufer vier ermöglichte dem LSV das Aufholen bis zum Gleichstand. Selbst danach hatte der CVJM noch zwei Satzbälle, mußte sich aber am Ende geschlagen geben.

 

Auch diese Partie hat gezeigt, dass die Mannschaft guten Volleyball spielen kann, doch die fehlende Konstanz bringt sie immer wieder um die Erfolge. Eine kleine Vorentscheidung um den letzten Tabellenplatz könnte es am nächsten Samstag geben, wenn Heeren II in eigener Halle auf den Tabellennachbarn Südkamen/Oberaden treffen wird.

 

CVJM: Büscher, Fröstl, König, Kurzok, J. Nachtigall, Opitz, Seibel, Urbschat

 
Ergebnisdienst
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli   
Sonntag, den 16. Dezember 2012 um 17:24 Uhr

CVJM II - PSV Bochum 1:3 (18:25, 25:21, 21:25, 18:25)

 

Ich war leider nicht dabei, daher auch kein Spielbericht...

 
Einen Satz erkämpft!
VB-Berichte
Geschrieben von: Uli   
Sonntag, den 11. November 2012 um 12:58 Uhr

 

CVJM Heeren-Werve II - TV Lippstadt 1:3 (25:25, 18:25, 25:23, 16:25)

 

Ein durchaus gutes Spiel entwickelte sich zwischen dem Kellerkind aus Heeren und dem Tabellenführer aus Lippstadt. Jeweils bis 15 Punkte konnte der CVJM mithalten, dann kam in jedem Satz ein kleiner Einbruch mit Schwächen beim ersten Pass. Lippstadt war zu routiniert um diesen Vorsprung noch abzugeben. Nur in Durchgang drei spielte Heeren konstanter und gewann als Konsequenz knapp.
Eine durchweg gute Leistung in Angriff und Block sorgte immer wieder für Nervosität beim TV, der sich den Sieg leichter vorgestellt hatte.

 

Der CVJM hat gegen eine starke Mannschaft einen Satz gewonnen und sollte endlich auch gegen die direkten Konkurrenten in der Tabelle so aufspielen, um vorzeitig größeren Schaden zu verhindern.

 

CVJM: Büscher, Fröstl, Kurzok, König, Opitz, Seibel, Urbschat

 

 
<< Start < Zurück 1 3 4 5 6 7 8 9 10 > Ende >>

Seite 1 von 66